Menu Close

Zei Spieltage - Drei Punkte

v.l.n.r.: Jarne Schevoigt, Christopher Skrzeba (Bildquelle: Marc Pastoors)

Vom Doppelspieltag des 17. Und 18. Oktober, an denen die Erstvertretung des 1. BV Mülheim jeweils im Auswärtsspiel gegen den TVRefrath 2 und den STC BW Solingen angetreten ist, konnten insgesamt drei Punkte für die Tabelle gesammelt werden.

 

Am Samstag spielte die Mannschaft gegen die stark besetzten Refrather, welche mit dem Altmeister Kai Waldenbergerins Rennen gingen. Jedes Spiel wurde mindestens erst nach vier umkämpften  Sätzen beendet. Das erste Herrendoppel sowie das Damendoppel gingen umkämpft an die Gastgeber. Im zweiten Herrendoppel fanden Jarne Schlevoigt und Christopher Skrzeba nicht wirklich in ihr Spiel und verloren gegen Kai Waldenberger und Mark Byerly. Im Dameneinzel betrat Katharina Altenbeck wieder den Court, konnte aber im fünften Satz ihre 6:5 Führung nicht in einen Sieg umwandeln und verlor gegen ihre Gegnerin Ella Diehl. Auch Aaron Sonnenschein tat sich im ersten Herreneinzel gegen den Einzelspezialisten Kai Waldenberger schwer und verlor in knappen vier Sätzen. Das Youngster Mixed mit Jarne Schlevoigt und Julia Meyer hatten ebenfalls in vier umkämpften Sätzen das Nachsehen gegen Christopher Klauer und Jennifer Karnott. Einzig Pasquale Czeckay konnte einen klasse Ehrenpunkt im zweiten Herreneinzel gegen Bennet Peters erarbeiten. Dem Endstand von 1:6 konnte dieser Sieg den Gegnern allerdings die drei Punkte für die Tabelle nicht mehr streitig machen. Trotz dieses deutlichen Endergebnisses dauerte das gesamte Spiel mehr als drei Stunden, waren alle Partien heiß umkämpft und endeten vier mal im vierten und drei mal erst im entscheidenden fünften Satz. Aaron Sonnenschein blickt aber weiterhin nach vorne: „das Ergebnis ist sehr ärgerlich, da ist mehr drin gewesen. Die Niederlage fühlt sich gar nicht gut an. Jetzt heißt es gemeinsam den Blick nach vorne zu richten. Morgen gegen Solingen greifen wir wieder gemeinsam an!“

 

Am Sonntag startete die Mannschaft getankt mit viel Schlaf und Mut in den neuen Spieltag. Der Captain Jonathan Rathke sorgte vor Spielbeginn nochmal für den Fokus: „Lasst und mutig sein und an uns und unser Spiel glauben!“ Gesagt getan. Pasquale Czeckay und Martin Kretzschmarbehielten in den entscheidenden Spielsituationen die Nerven und gewannen das Spiel gegen Niclas Lohau und Niklas Niemczyk in drei Sätzen. Gleichzeitig hatten auch Julia Meyer und Katharina Altenbeck die Niederlage des Damendoppels vom Vortag verdaut und gewannen gegen Alicia Molitor und AnnaLena Diks in vier Sätzen. Das neu formierte zweite Herrendoppel mit Jarne Schlevoigt und Aaron Sonnenschein fand anschließend leider nicht ganz die erhoffte Form und Spielsicherheit, sodass dieses Spiel an die Gegner ging. Die nächsten Spiele sollten wegweisend werden. Im Dameneinzel startete wieder Katharina Altenbeck gegen Alicia Molitor. Nach dem verlorenen ersten Satz gelang es „Katta“ wieder an sich zu glauben und bezwang ihre Gegner abschließend in den nächsten drei Sätzen. Auf dem Nebenfeld startete Christopher Skrzeba nach langer Einzelpause wieder alleine auf dem Court im zweiten Herreneinzel. Nach zwei verlorenen Sätzen fand „Chris“ wieder zu seiner gewohnten läuferischen Stärke sowie zu seiner Schlagsicherheitund bezwang seinen Kontrahenten Steffen Becker in fünf Sätzen. Chris nach dem Spiel mit einem zwinkernden Auge: „ab dem dritten Satz habe ich gemerkt, ich bin sicher im Spiel. Das hat mir Mut gemacht und ich konnte befreiter spielen! Ich bin bereit für mehr.“ Anschließend starteten unsere Youngsters Jarne und Julia ins Mixed gegen das erfahrene Bundesliga-Mixed, Niclas Lohau und AnnaLena Diks. Unsere beiden Jüngsten haben nach umkämpften fünf Sätzen schlussendlich die Nerven behalten und ihre spielerischen Fähigkeiten unter Beweis gestellt.So konnten die auch auf Turnieren seit Langen ein starkes Mixed Duo bilden nun ihren ersten gemeinsamen Sieg in der zweiten Bundesliga feiern. Beim Spielstand von 5:1 startete das abschließende  erste Herreneinzel zwischen Aaron Sonnenschein und Niklas Niemczyk. Der erste Satz ging noch knapp an den Solinger Einzelspezialisten. Im zweiten Satz zog Aaron das Tempo des Spiels an und gab dem Gegner dadurch keine offensiven Möglichkeiten mehr. Aaron gewanndie nächsten drei Sätze und verhalf somit der Mannschaft zum Sieg des Spiels mit einem 6:1. Dadurch gewann die Mannschaft sensationelle drei Punkte für die gesamt Tabelle und konnte die Niederlage vom Vortrag somit wettmachen.