Menü Schließen

Weihnachtsfeier 2022

IMG_0538

Moin

So langsam habe ich mich von der Weihnachtsfeier erholt.

Alle, die es nicht erlebt haben, müssen selbst damit klarkommen. Offensichtlich gibt es wenig mediale Aufzeichnungen. Wahrscheinlich war das persönliche Erleben wichtiger.

Angefangen hat es mit dem Aufbau. Da hätte ich mir ein paar mehr Helfer gewünscht.

Aber dann ging es los. Endlich waren auch viele kleine neue Gesichter (Minis) dabei. Sie durften mit den „Großen“ zusammen spielen. Und dann gab es auch noch Geschenke für alle Spieler/innen. Da war dann geschicktes Auswählen gefragt. Anschließend ging man zum Klettern, Schaukeln oder Tarzan spielen. Badminton fand natürlich auch statt. Gleichzeitig konnte man sich am Buffet bedienen. Alle waren zufrieden. Keiner hat sich beschwert.

Als wir nur noch ein Hallendrittel hatten, wurde es eng aber gemütlich. Plötzlich tauchte aus dem Dunkel der Nikolaus auf. Kaum zu glauben. Alle wurden andächtig und still. Keine Zwischenrufe oder Störungen. Ob es an dem großen Hirtenstab lag?  Nein; die Kinder waren einfach brav!!!

Der Nikolaus fragte die Kleinen und die Großen nach dem Geschehen im Verein. Er hatte viele zu Ehren:  Mannschaftsführer/innen, Trainer/innen, Cafeteriahelfer/innen, Vorstand Turnierleiter/innen. Leider kamen einige zu spät und der Nikolaus war schon weg.

Der Nikolaus stellte aber fest, dass der 1. BV Mülheim im vergangenen Jahr so viele Turniere wie noch nie veranstaltet hat. Das war zwar nicht immer so geplant aber „WIR“ haben es geschafft. (u.a.  Yonex German Open, Deutsch Meisterschaften O19 und U19, Deutsche Mannschaftsmeisterschaften U19, Westdeutsche Meisterschaften U19 und natürlich der Medl-Cup) Bei allen Veranstaltungen haben wir stets ein gutes Bild abgegeben, auch wenn es anstrengend war.

An dieser Stelle muss der Unterzeichner feststellen, dass der Nikolaus offensichtlich auch Mitglied beim 1. BVM ist. Er sprach oft vom wir.

Zwei Sachen konnte der Nikolaus aber schon mitteilen. Die Yonex German Open 2023 richtet im März wieder der 1. BVM aus und sie finden (nach Corona) wieder mit Mopper-Kinder statt. Dann dürfen unsere Kinder im Scheinwerferlicht ganz nah am Feld, dem Spiel von Olympiasiegern- und Weltmeistern –innen folgen und bei Bedarf moppen.

Das Zweite war der Hinweis auf Hössen. Die Trainingsfreizeit in Westerstede soll wieder über Pfingsten stattfinden. Es kommt auf das Interesse an. Der Unterzeichner hat 50 Plätze geblockt, braucht aber kurzfristig noch unverbindliche Zusagen ob auch gewollt. Auch von den „älteren Jugendlichen“. (Hat ja dieses Jahr geklappt) Im Anhang befindet sich der alte Hössen-Flyer von diesem Jahr 2022.

Kurz nachdem der Nikolaus gegangen war hatten wir dann wieder die ganze Halle. Bunt gemixt bekämpfte man, in unterschiedlichen Spielstärken, sich auf dem Feld. Andere chillten oder schauten zu. Wieder war die Gruppe der „Jungerwachsenen“ groß vertreten. Auch Julia und Jarne (3. Platz Mixed Europameisterschaften U19) hatten offensichtlich Spaß. Ich habe da noch weitere Gesichter mit Spaß in den Backen im Hinterkopf. (Dima u. Ananstasiia, Papa Brach, Shinan, Modde, Thorsten …. um nur einige zu nennen.)

Wegen der großen Nachfrage musste das „Nikolausabschießen“ in zwei Gruppen aufgeteilt werden. Beim Smash, traten dann aber doch wieder bekannte technische Fehler auf: nicht hart genug, Ellenbogen zu tief, Schläger viel zu spät fertig!!!!

Krönender Abschluss waren wieder die inoffiziellen Weltmeisterschaften im Mattenrutschen. Einige wussten nicht, wie ihnen geschah. Trotz mehrerer Durchgänge konnten die wirklichen Sieger nicht ermittelt werden. Dann im nächsten Jahr.

Nachdem, die Halle, dann halbwegs sauber war, hab ich der jungen Garde die Halle überlassen. Wann das war, weiß ich nicht mehr.

Danke an alle Helfer an dieser und allen anderen Veranstaltungen.

 

Ein frohes Fest – und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

 

Berthold und der 1. BVM