News / Fotos > News > 09.02.2018 - Nachbericht zur 1. BuLi



Mit personellen Sorgen ging der 1. BV Mülheim in das achte Bundesligaheimspiel der laufenden Saison. Auf gleich drei Stammspieler (Zvonimir Hölbling, Alexander Roovers und Adam Hall) mussten man in der Begegnung gegen den Liganeuling aus Wipperfeld verzichten. Da aber auch die Gäste mit Mark Lamsfuß einen prominenten Ausfall zu beklagen hatten, entwickelte sich das Spiel so, wie Teammanager Steffen Hohenberg es sich im Endspurt der Punkterunde im Vorfeld erhofft hatte.

 

Mit 6-1 fuhr der 1. BV Mülheim bereits seinen zehnten Saisonerfolg ein. Einzig Niluka Karunaratne musste sich seinem finnischen Gegner Iikka Heino in fünf Sätzen geschlagen geben. Durch diesen Erfolg ist dem deutschen Rekordmeister auch rechnerisch nicht mehr die Teilnahme an den Play-Off-Spielen zu nehmen. Mit 27 Punkten behauptet er weiterhin den dritten Tabellenrang vor Lüdinghausen (23 Punkte) und Trittau (21 Punkte) auf den folgenden Rängen.

 

 

1.BV Mülheim - 1.BC Wipperfeld 6-1

 

(HD1) Niluka Karunaratne / Robin Tabeling - Iikka Heino / Jones Ralfy Jansen 11-8 11-8 7-11 8-11 11-9

(DD) Johanna Goliszewski / Lara Käpplein - Ya Lan Chang / Jenny Nyström 11-6 11-6 8-11 11-5

(HD2) Dmytro Zavadsky / Pasquale Czeckay - Samuel Hsiao / Jens Lamsfuß 11-8 12-10 11-9

(HE1) Niluka Karunaratne - Iikka Heino 11-5 11-9 11-13 4-11 7-11

(DE) Gayle Mahulette - Getter Saar 11-8 11-4 11-5

(GD) Robin Tabeling / Johanna Goliszewski - Jones Ralfy Jansen / Jenny Nyström 11-9 7-11 11-4 11-7

(HE2) Dmytro Zavadsky - Samuel Hsiao 7-11 11-7 13-11 11-4

Autor: Kai Kulschewski
Foto: Marc Pastoors

 


Toolbox
Print Drucken
Acrobat PDF
Arrow Right Weiterempfehlen
RSS RSS Abonnieren

Veröffentlicht
18:16:00 09.02.2018